Skip to content

Schnölzer Immobilien Posts

Woran erkenne ich einen guten Makler?

Sie sind auf der Suche nach einem Makler?
Hier einige Tipps, woran Sie einen guten Makler erkennen können, denn:
Ein erfolgreicher Verkauf ist kein Zufall!
Rufen Sie uns gerne an!

Neuregelung der Maklerprovision

Schon heute wissen, was morgen ist:

 

 

(Quelle: www.ivd.net)

Verbraucherschutz kurz erklärt:

1. Verteilung der Provision
2. Der Maklervertrag in Textform
3. Das Widerrufsrecht für Verbraucher

Für Verkäufer:

  • Alle Verkäufer von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen zahlen nunmehr ebenfalls Provision, mindestens die Hälfte wie der Käufer!
  • Alle Maklerverträge mit Verkäufern in Textform!
  • Widerrufserklärung notwendig außerhalb der Büroräume!

Für Käufer:

  • Alle Käufer von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen zahlen (NEU:) maximal die Hälfte der Provision genau wie der Verkäufer! (Teilen ist in!)
  • Alle Käufer werden auf Ihr Widerrufsrecht hingewiesen und Belehrung über die Provisionszahlung
  • NEU: Alle Käufer müssen nunmehr einen Maklervertrag mit Provisionshinweis  in Textform mit dem Makler abschließen und diesen bestätigen.

 

Was bedeutet dieser Verbraucherschutz für den Käufer?

Es soll transparenter und rechtssicherer sein für den Käufer.

Erst danach beginnt die Maklertätigkeit und der Interessent bekommt das Exposé zum Nachweis des Objektes und kann alle weiteren Maklerleistungen (Besichtigungen etc) abrufen.

Dieses ist -nach wie vor- alles unverbindlich und kostenlos.

Die Provisionspflicht fällt – nach wie vor- erst an, wenn es zum Abschluss des Kaufvertrages kommt und dieses auf die Maklertätigkeit zurückgeht.

 

Das Widerrufsrecht für Verbraucher:

Immobilienmakler sind seit 2014 gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Kunden über ein Widerrufsrecht zu informieren, wenn es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher handelt und der Vertrag außerhalb der Geschäftsräume oder im Fernabsatz zustande kommt.

Der Makler kann das Widerrufsrecht nicht ausschließen. Es zwingend notwendig.

Der Makler darf erst mit der Tätigkeit nach dem 14-tätgigen Widerrufsrecht beginnen, es sei denn Sie bestätigen dem Makler den Erhalt des Widerrufsrechtes und verzichten nach Erhalt der Widerrufsbelehrung auf Ihr Widerrufsrecht und bitten den Makler vor Ablauf der Widerrufspflicht mit seiner Tätigkeit sofort zu beginnen.

Haben Sie dann nach dem Nachweis des Objektes kein Interesse mehr an dem Objekt, müssen Sie nicht widerrufen, da die Provision in diesem Fall nicht fällig wird.

IVD Qualifiziert

Wir setzen auf Qualität – Sie auch?
Ab sofort sind wir IVD qualifiziert!

Ein weiteres Qualitätsmerkmal für Kompetenz, Vertrauen und Professionalität. Aktuelle Informationen und ständige Weiterbildung sind im Immobiliengeschäft unerlässlich um unseren Kunden den bestmöglichen Service mit umfassender Immobilienkompetenz garantieren zu können.

ivd urkunde

Neues Gesetz zur Courtageteilung

Der Immobilienmarkt ist sehr dynamisch – daher möchten wir Euch nicht nur unsere Objekte vorstellen, sondern auch über allgemeine und spezielle Themen informieren!
Das sicherlich interessanteste Thema 2020 ist das Gesetz zur Courtageteilung:

Es wurde im Juni 2020 gesetzlich beschlossen, dass die Courtage zukünftig von beiden Parteien (Verkäufer und Käufer) zu gleichen Teilen gezahlt werden muss – bundesweit! Das Gesetz bezieht sich auf Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen. Der gewerbliche Handel ist hiervon ausgeschlossen. Diese Regelung tritt 6 Monate nach Veröffentlichung in Kraft, also im Dezember 2020. Eine Regelung die wir schon immer genauso bei unseren Kunden umgesetzt haben!

Warum? Weil es einfach fair ist. Wir arbeiten gleichwohl leidenschaftlich engagiert für den Verkäufer als auch für den Käufer. Der Käufer darf eine detaillierte Aufarbeitung der Immobilie erwarten und alle Unterlagen, die für die Bank relevant sind, um hier eine schnelle Finanzierungsmöglichkeit zu bekommen. Wir sind neutral und verhandeln unter Berücksichtigung beider Interessen, auch wenn es mal schwierig wird. Da beide Parteien davon profitieren, sollten auch beide dafür zahlen. Wir begrüßen dieses Gesetz sehr, da nun bundesweit eine einheitliche und faire Regelung gefunden ist. In einigen Bundesländern mussten die Käufer bis zu 7,14 % Courtage bezahlen. Neben der Grunderwerbssteuer von bis zu 6,5 % sind dieses sehr hohe Erwerbsnebenkosten.

Fragen? Ruft gerne an!